Erlangen, Deutschland, 28.07.2004 (71511 Kilometer) Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7   Rumgekommen

Es gewittert schon bei Sonnenaufgang, als ich am Velence-See meine Sachen zusammenpacke. Die tiefhängenden dunklen Wolken legen eine düstere, für die frühe Stunde unwirkliche Stimmung über den Nachbarsee des Balaton. Die anderen Camper liegen noch in ihren Zelten und Wohnwagen. Ich breche früh auf, will Ungarn noch heute verlassen und nach Österreich ausreisen; meine ungarischen Forints reichen gerade noch für diesen Tag.



Seit ich auf www.lemlem.de das Wort "Afghanistan" erwähnt habe, lesen die USA mit: 265 Seiten allein im März 2004 - vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Obwohl auch Ungarn inzwischen Mitglied der Europäische Union ist, ist die Grenze noch nicht auf Durchzug geschaltet. Die Grenzposten sind auf beiden Seiten besetzt. Wieder bekomme ich, auf meine ausdrückliche Bitte, einen Ausreise- und einen Einreisestempel als Andenken in den Paß gedrückt. Die österreichische Beamtin möchte gern wissen, ob ich denn den ganzen Weg mit dem Fahrrad gekommen bin. - Den ganzen Weg? Äh, ja. Doch, schon: den ganzen Weg mit dem Fahrrad.

Je näher ich dem Ziel Erlangen komme, desto seltener versuche ich zu erklären, daß ich die Erde umrundet habe. Besonders oft fragten die Menschen in der Türkei, in Bulgarien und Rumänien - Einheimische wie Touristen -, ob ich wirklich von Deutschland bis dorthin geradelt sei. - Ja, das kann man so sagen: Ich bin von Deutschland ans Schwarze Meer geradelt. Aber sollte ich großartig erläutern, daß ich den längeren Weg gekommen war? Daß es nicht 3.000 Kilometer waren, sondern 68.000?
weiter

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7