Rockhampton, Australien, 16.01.2003 (40378 Kilometer) Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Seite 8 | Seite 9   Sydney underground

Man kann sich dem Bann dieser Tiefgarage mit ihren Verzweifelten schwer entziehen. Jeden Tag fahre ich mit dem Fahrstuhl aus dem Licht hinunter in die Dunkelheit. Auch Backpacker, die ihren Wagen schon längst verkauft haben, kehren immer wieder zurück.

Der Deutsche vom Standplatz gegenüber von Heiko hat gerade eine Probefahrt mit zwei interessierten Mädchen gemacht. Während die nun den Wagen eingehend inspizieren, steht der Eigentümer bei Heiko: "Eigentlich kann ich ihnen das Auto ja nicht verkaufen", meint er vertraulich. - "Warum nicht?" fragt Heiko. - "Die beiden sind viel zu klein. Der Fahrersitz läßt sich nämlich nicht verschieben: Die Schiene ist gebrochen."




Das fiel den Mädchen nicht auf, weil bei der Probefahrt der Verkäufer am Steuer saß - was nicht ungewöhnlich ist, denn die wenigsten Verkäufer lassen aus versicherungstechnischen Gründen die Interessenten selbst fahren.

Okay findet Heiko es nicht, daß die beiden Mädchen arglos bleiben sollen. Aber er kann es nachvollziehen: "Da unten wirst du zum Schwein! Du willst da nur wieder raus!" sagt er an diesem Abend in der Kneipe. Am nächsten Morgen taucht der Deutsche nicht mehr auf; er scheint tatsächlich verkauft zu haben. Nach der Übergabe des Geldes muß er sich ziemlich schnell aus dem Staub gemacht haben.

weiter

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Seite 8 | Seite 9