St. Helena, S?-Atlantik, 24.11.2001 (21263 Kilometer) Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7   Jenseits von Afrika

Ein Wald von Segelmasten breitete sich vor mir aus, als ich auf die Terrasse des Yachthafen-Restaurants trat. Um auf das Gelände des "Royal Cape Yacht Club" zu kommen, mußte ich ein wenig lügen. Wie in allen Clubs der Welt, gibt es auch hier Dünkel. Ein Skipper warte auf mich, behauptete ich, um an dem Wachmann vorbeizukommen.




An einem Schwarzen Brett für Ankäufe, Verkäufe und Mitteilungen fand ich einen gelben Zettel: Crew-Mitglied für Atlantiküberquerung gesucht / Kapstadt - St. Helena - Recife / Start zwischen dem 10. und 15. November / Segelyacht Bienvenido / David anrufen.

Recife war nicht meine Wunschdestination. Viel zu weit nördlich in Südamerika. Aber immerhin auf dem richtigen Kontinent. Und diese Yacht bot endlich eine Chance, Afrika doch noch über das Meer zu verlassen. Wenn man sich ein Jahr lang Kilometer um Kilometer mit dem Fahrrad vorangearbeitet hat, dann ist ein Flug zwischen den Kontinenten desillusionierend. Mit Mühe hast du dir das Gefühl erkämpft, daß die Welt groß ist, und dann macht ein kurzer Hüpfer mit dem Flugzeug alles kaputt.

weiter

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7