Cairo, Ägypten, 20.01.2001 (7171 Kilometer) Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6   Odyssee durch Ägypten

Die letzten Kilometer vor dem Roten Meer. Der Desert Highway windet sich gemächlich vom jordanischen Hochland hinab und bietet kurz vor der Küste den Blick in alle vier Anrainerstaaten des Golfs von Aqaba:

im Südosten Saudi-Arabien, das Land, auf dessen Visum ich so lange vergeblich gewartet habe. Im Südwesten Ägypten, das Land, durch das ich nun am Roten Meer entlang in den Sudan reisen will. Hier Jordanien, wenige Kilometer westlich Israel.



---

Nur sieben Kilometer israelische Küste trennen mich von Ägypten. Doch auch Israel ist für mich verbotenes Land, weil Sudan und Jemen niemanden einreisen lassen, bei dem der Hinweis auf einen Israel-Besuch im Paß zu entdecken ist. Das muß nicht der israelischen Stempel selbst sein - den kann man sich auch auf ein Extra-Blättchen drücken lassen. Der Ausreisestempel Jordaniens und der Einreisestempel Ägyptens an den Grenzposten zu Israel reichen aus.

Nutznießer dieses Israel-Problems ist die Reederei, bei der man das Geld für die Fähre nach Nuweiba abgibt. Nuweiba liegt 70 Kilometer von Aqaba entfernt auf dem Sinai. Wegen dieser sieben israelischen Küsten-Kilometer fährt man drei Stunden mit dem Schiff. "Arab Bridge" wird diese Route genannt. weiter

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6