Anamur, Türkei, 08.11.2000 (5495 Kilometer) Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5   Operation Bosporus

Die Bosporus-Brücke ist eine harte Nuß für Radler. Das Problem liegt nicht darin, daß man sich dort auf einer Autobahn befindet, sondern in der Langsamkeit, mit der man sich als Fahrradfahrer über dieses strategisch wichtige Bauwerk bewegt. Man könnte ja zuviele Details der Brücke registrieren, um sie dann am nächsten Tag in die Luft zu sprengen.



Rette sich, wer kann! Fußgänger-Alltag in Istanbul.

1985 wurde mein Fahrrad vor dieser Brücke auf einen Abschleppwagen der Polizei gehoben und dann zusammen mit mir hinüber nach Asien gefahren. Dort luden die - sehr freundlichen - Polizisten den Drahtesel wieder ab und ließen mich auf dem Highway weiterfahren, allerdings mit der Bitte, ihn an der nächsten Ausfahrt zu verlassen. Das ganze spielte sich damals an einem Nachmittag ab.

Da ich aber unbedingt auch diese letzten Meter nach Asien aus eigener Kraft zurückzulegen möchte, mische ich mich diesmal in den Strom der morgendlichen Rush Hour. Der Verkehr ist so dicht und träge, daß ich gut mitschwimmen kann. weiter

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5